Under Amour hebt ab!

Under Amour hebt ab!

Stell‘ dir vor du bist Weltraumfan, Milliardär, hast ein eigenes Raumfahrtunternehmen und nun eine Kooperation mit einem US-Sportartikelkonzern, was könnte daraus entstehen?

Richtig! Galaktisch coole Sachen.

Richard Branson ist ein britischer Milliardär und Gründer des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic. Er setzt sich schon seit Jahren für die Möglichkeit des kommerziellen Raumfluges ein. Neben seinem eigenen Weltraumhafen hat er nun mit Under Amour auch eine Firma gefunden, die ihm die perfekten Raumanzüge schneidert. Nach langer Entwicklung gab es heute in New York City auf einem „Zero – Gravity“- Laufsteg den ersten Einblick!

Theoretisch kann man ab Frühjahr 2020 im sogenannten „SpaceShipTwo“ ins All fliegen und das nun auch in maßgeschneiderten Anzugsset von Under Amour.

Dieses Set besteht aus Overall, Jacke, Stiefeln, Jogginganzug und Unterwäsche. Wenn es hoch hinaus geht müssen die Materialen auch Hightech sein. Und so wurden neumodische und sehr leichte Materialien wie SpinIt, Nomex und Tencel Luxe. Der Raumanzug verfügt über einen Push-to-Talk-Knopf, mehrere Taschen, körperformendes Material an Ellbogen und Knien, Polsterung an Schulter und Nacken. Auch die Stiefel sind eine absolute Wunderwaffe. Sie sind an die Schuhe von Rennfahrern angelehnt können sich aber durch eine spezielle UA-Clone-Technologie der Fußform des Trägers anpassen und bieten Hovr-Dämpfung für mehr Komfort.

Wenn du also 250.000 US Dollar übrig hast und einen Wochenendtrip der Superlative planst, dann kannst du ab nächstes Jahr mit Virgin Galactic von New Mexiko in das Weltall starten. Einmal fühlen wie deine Helden aus Star Trek oder Star Wars ist nun möglich und dabei ist, dank Under Amour, das Problem „ Was zieh ich bloß an“ auch noch gelöst.

Wirklich witzige und verrückte Geschichte, aber ich bin gespannt ob die Materialien und Designs nicht auch bald auf der Erde Einzug in die Shoppingmalls erhält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.