5 ways to wear Nike Jordan I “Chigago”

IMG_9638

Micheal Jordan, einer der berühmtesten, wenn nicht sogar der berühmteste Basketballer der Sportgeschichte. Sein Signature-Shoe ist der bekannteste Sneaker in Zusammenarbeit mit einem Sportler. Den Nike Air Jordan gibt es gleich in mehreren Modellen, unzähligen Farben und hunderten Auflagen, aber für mich bleibt der 1er Jordan, das Nonplusultra. Besonders der seltene Colorway “Chicago”. Rot war und wird immer meine Lieblingsfarbe bleiben, da habe ich es mir auch nie nehmen lassen rote Sneaker zu tragen. Da jedoch der Trend von solchen Schuhen mittlerweile in der Fashion-Faux-Pas Spalte landet, finde ich die rot-weiß Farbgebung des “Chicago”-Jordans super. Ich bin auch der Meinung, dass man das kräftige Rot des Schuhes zu sehr vielen anderen Farben und Kontrasten kombinieren kann, aber genau darum soll es heute gehen. Ich möchte euch fünf mögliche Styles aufzeigen und etwas erläutern, in denen ich den Nike Jordan I “Chicago” rocken würde und natürlich auch rocke.

IMG_2716 Kopie

Es ist wirklich schwer für mich die Outfits in ein Ranking zu packen, da ich alle ziemlich gut finde und die Reihenfolge der Fits völlig wertfrei zu sehen sein sollte. Das obige Outfit ist absolut Cozy (“gemütlich”). Lässig kombiniert mit einer schwarzen Jogger und einem roten Oversize-Hoodie bildet das Outfit den perfekten Couchlook für die Straße. Ich muss an dieser Stelle einfach Karl Lagerfeld widersprechen, als er meinte, dass Menschen ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle haben, wenn sie auf der Straße eine Jogger tragen würden. Natürlich sollte man auf die Kombination achten und auch den Anlass, jedoch würde ich diese diskriminierende Aussage nicht unterschreiben. Ich liebe Jogginghosen und trage diese auch gern mal auf der Arbeit oder wenn ich mit Freunden unterwegs bin. Aufgepeppt hab ich das Outfit mit einem roten Flanell, was in etwa die selbe rote Farbe hat, wie der Hoodie und natürlich die Jordans. So ergibt sich eine tolle Farbzugehörigkeit und ein Farbverlauf. Abgerundet habe ich das Outfit dann mit einem, eher untypischen Hut. Stilistisch passt dieser natürlich überhaupt nicht zum Outfit, aber dennoch mag ich den Stilbruch und befürworte auch solche Experimente. Ich finde alle Männer sollten mehr “Mut zum Hut” haben!

IMG_2714 Kopie

Das zweite Outfit ist schon definitiv eines der gewagtesten Outfits bzw. ist es Geschmacksache ob man es mag oder eher nicht. Ich persönlich liebe den “All Over Deine Look” und finde er passt auch zu jedem Sneaker, solange dieser auffällig genug ist. Dieses Kriterium erfüllt der 1er Jordan ja völlig und setzt so das perfekte Highlight. Ich muss wirklich zugeben, dass ich absolut kein Fan von der klassischen Rot-Blau Kombination bin, mir aber die Kombination aus kräftigen Rottönen und Jeansblau extrem gut gefällt. Deswegen habe ich mich in diesem Outfit auf für mehrere Schichten und verschiedene Jeanstöne entschieden, was den Look einfach noch mehr aufwertet, als das alleinige Tragen einer hellblauen Jeans und einem Jeanshemd.

IMG_2715 Kopie

Im nächsten Fit habe ich mal wieder versucht verschiedenste Stile miteinander zu vermischen, wollte aber das Outfit so einfach wie möglich halten. Dass das Hemd farblich, wie auch stilistisch gut zu den sportlichen Jordans passt, hat man schon im ersten Outfit gesehen, nun hab ich aber das Outfit mit einer schickeren Anzugshose kombiniert. Ich war anfangs sehr skeptisch und konnte mir auch nicht vorstellen, ob eine Anzugshose mit Hightop-Sneakern überhaupt gut aussehen könnte, bis ich es dann probiert habe. Ergo: Ich bin ziemlich überrascht und begeistert. Ich finde der Cropped-Schnitt der Hose harmoniert wirklich mit den hohen Schuhen und auch so passt der enge Fit perfekt zu dem sportlich, schmalem Profil der Jordans. Besonders wert lege ich bei diesem Outfit auf die kleinen Details. Zum Beispiel habe ich extra graue Socken gewählt, die mit schwarzen und roten Akzenten einfach eine Symbiose mit der Hose und den Schuhen eingehen. Darüber hinaus habe ich das Outfit mit der besonderen Trag- oder eher Steckweise des Hemdes abgerundet, in dem ich es nur auf einer Seite in die Hose gesteckt habe. Auch das hat stilistische Hintergründe und gefällt mir persönlich ziemlich gut, wobei natürlich der Faktor des Kaschieren auch ziemlich groß ist 😉😂.

IMG_1546 Kopie

Beim vorletzten Outfit habe ich wieder auf Farben gesetzt und im Grunde meine Lieblingskombi rausgehauen. Ich liebe die Mischung aus Rot und Olive bzw. Camouflage. Natürlich ist dieser teilweise Monochrome-Look gewöhnungsbedürftig und sicher nichts für jedermann, aber dennoch muss ich sagen, dass ich dieses Outfit öfter anziehe, als beispielsweise eine dezentere schwarz-rot Kombination. Im oberen Teil des Outfits habe ich bewusst mit verschiedenen Oliventönen gespielt, um dem Outfit etwas Tiefe zu geben. Habe mich aber auch direkt gegen eine olivfarbene Hose entschieden, da ich gern ein Kontrast, statt ein monochromen Look kreieren wollte. Die Camohose ist dabei aber kein starker Kontrast, sondern hebt sich lediglich durch das auffällige Muster und die dunklere Erscheinung vom oberen Teil des Outfits ab. Die Schuhe selbst passen gar nicht zur Farbgebung des Outfits und gelten eher als Colorblock. Wobei Grün und Rot keinen starken Block darstellen, da sie ein Komplementärfarbpaar sind und somit recht gut harmonieren, laut Farbenlehre. Ich hab hier natürlich die Schuhe als Eyecatcher verwendet und seh sie als Highlight des doch recht simplen Outfits.

IMG_2004 Kopie

Kommen wir abschließend zu dem beliebtesten Outfit meiner Community. Es ist quasi ein Kontrastoutfit aus Schwarz und Rot, statt Weiß. Aber abgesehen von der harmonierenden Farbgebung lagen mir die Stilbrüche in diesem Outfit mehr am Herzen und ich hab auch in diesem Outfit versucht, sportliche, Streetstyle-Elemente mit schickeren Parts zu vereinen. Ich finde das ist mir mit der Kombination aus sportlichen Jordans und einer engeren ripped Jeans gut gelungen in Verbindung mit einem streetstyle-mäßigen Oversize Hoodie und Flanell. Abgerundet hab ich das Outfit dann mit einem schickeren Mantel, wobei auch jede andere schwarze Jacke super ausgesehen hätte. Trotz des schickeren Mantels hab ich mich diesmal mit Absicht gegen den Hut entschieden, da mir dies etwas zu viel gewesen wäre. Aber diese Meinung, dieser Geschmack und natürlich diese Inspirationen sind absolut subjektiv zu betrachten und jeder sollte den Schuh so stylen wollen, wie er es gern möchte. Ich persönliche finde eben Monochrome-Looks perfekt und auch farblich kann man sich mit so einem Schuh einiges trauen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.